Schulen Frauenfeld

Schuljahr 2019/2020

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler


Wir heissen 160 Kinder und deren Eltern herzlich willkommen zum Schuljahr 2019/2020. Vor uns liegt eine spannende Zeit; im Lernweg jedes einzelnen Kindes, im Klassenunterricht oder in klassenübergreifenden Aktivitäten im Schulhaus. Wir hoffen, dass sich alle so fühlen werden, wie's im Refrain des Spanner-Liedes heisst:

Denn wir sind Kinder von Frauenfeld
und gehen hin, wo`s uns gefällt.
Das Spannerschulhaus, das ist unsre Welt.
Es ist klein, doch fein, rundum ist viel mehr als Stein
und wir wissen, da ist mega gut sein.

Uniwoche 11. – 15. Mai 2020


Während einer Uniwoche vertiefen sich die Kinder in klas-sendurchmischten Gruppen in unterschiedliche Themen. "Der Weg ist das Ziel!" Damit Sie dies erleben und nicht nur am Examen Ergebnisse bestaunen können, werden wir Sie als Eltern zu einer besonderen Form des Examens einladen. Nähere Informationen bekommen Sie zu gegebener Zeit.

Kletterwand 25. – 29. Nov. 2019


Im November geht's im Spanner hoch hinaus: Der SAC (schweizerischer Alpenclub) stellt für eine Woche seine mobile Kletterwand in der Turnhalle auf. Unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht eines Instruktors des SAC dürfen alle Kinder ihren Mut und ihr Selbstvertrauen beim Klettern stärken. Um dieses einmalige Erlebnis zu ermöglichen, benötigen wir für's Aufstellen am Montagmorgen, 25. November und das Abbrechen am Freitagnachmittag, 29. November die Mithilfe von Erwachsenen. Im Herbst werden wir mit einer Anfrage an Sie gelangen.

Wachsende Schülerzahlen


In der Schulleitereinheit Spanner-Huben sind die Schülerzahlen markant gestiegen; seit 2012 um rund 80 Kinder auf mittlerweile 464. Die Schulanlage Spanner kann aus Platzgründen nicht ausgebaut werden. Spielraum besteht bei der Klasseneinteilung lediglich in der flexiblen Handhabung der Grenze zur Schulanlage Huben und in einem kleinen Be-reich zur Schulanlage Langdorf.
Im Huben bestehen jedoch Ausbaumöglichkeiten. Im Sommer 2018 wurde eine vierte Kindergartenabteilung eröffnet, auf Beginn dieses Schuljahres wurde eine zusätzliche 1./2. Klasse gebildet. Diese ist im neu errichteten Pavillon "Huben 3" untergebracht. Dort hat es drei Klassenzimmer und zwei Gruppenräume.

Co-Schulleitung


Aufgrund der gestiegenen Schülerzahlen hat die Behörde das Schulleitungspensum erhöht und im Spanner-Huben nach 15 Jahren zu einer Co-Schulleitung ausgebaut.
Michel Hartmann wird weiterhin in einer 100%-Stelle tätig sein. Die weiteren 40% übernimmt Nicole Etter, bisher Schulleitungs-Stellvertreterin. Frau Etter hat vor den Sommerferien die Schulleitungsausbildung erfolgreich abgeschlossen. Herzliche Gratulation!
Nicole Etter ist Ansprechperson für die Kindergartenstufe, Michel Hartmann für die 1. – 6. Klasse. Weitere Arbeiten des Schulbetriebs und der Schulentwicklung werden projektbezogen aufgeteilt. Daneben wird Frau Etter an drei Tagen im Huben weiterhin als Klassenlehrerin 5./6. Kl. tätig bleiben.
Wir schätzen die neuen Möglichkeiten, welche sich durch die Co-Leitung eröffnen und freuen uns darauf.

Sexualpädagogik


Der Sexualunterricht ist im neuen Lehrplan im Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft der 5./6. Klassen verankert. Ab diesem Schuljahr wird daher in der ganzen Schulgemeinde alternierend zum Präventionsangebot von Prävita durch Perspektive Thurgau ein Workshop zur Sexualpädagogik angeboten. Vor der Durchführung erhalten die betroffenen Eltern weitere Informationen in einem Elternbrief und an einem gemeinsamen Elternabend.
Wir freuen uns auf ein spannendes, lehr- und erlebnisreiches Schuljahr zusammen mit allen Schülerinnen, Schülern und Eltern.

Herzliche Grüsse,
im Namen des ganzen Schulhausteams

Nicole Etter und Michel Hartmann
Co-Schulleitung

Kontakt Schule – Elternhaus: E-Mail oder Telefon, kein WhatsApp


Eine Information zu WhatsApp: Die Datensicherheit ist bei der Benutzung von WhatsApp nicht gegeben. Es ist den Lehrpersonen in der ganzen Schulgemeinde Frauenfeld daher untersagt, mit den Erziehungsberechtigten oder den Schülerinnen und Schülern via WhatsApp zu kommunizieren. Wir bitten Sie, die offiziellen elektronischen Kommunikationsmittel der Schule wie Mail und/oder Telefon zu benutzen.

Andreas Wirth, Schulpräsident


zum Seitenanfang