Schulen Frauenfeld

Generationen in Klassen

Das Projekt “Generationen im Klassenzimmer” gibt es bereits mehrere Jahre. Zur Zeit arbeiten im Schulhaus Kurzdorf und Ergaten zwölf freiwillige Helferinnen und Helfer. Die meisten melden sich über den Dachverband für Freiwilligenarbeit der Stadt Frauenfeld und gelangen so in die Schule. Sie arbeiten ehrenamtlich und bekommen keinen Lohn. Sie kommen in die Klassenzimmer, weil sie ihre Zeit und Lebenserfahrung den Kindern schenken wollen. Sie unterstützen, stossen an, helfen, geben Tipps, begleiten, ermutigen... und da sie eine andere Rolle als die Lehrpersonen haben, freuen sich die Kinder immer speziell auf ihren Besuch. Meistens kommen die freiwilligen Helferinnen und Helfer für zwei Lektionen in ihre Klasse, einzelne sind aber auch einen ganzen Morgen oder an mehreren Tagen im Schulhaus. Aus Sicht der Schule ist das Hauptziel, dass die Beziehung zwischen den Generationen gefördert wird.