Schulen Frauenfeld

Der letzte Schultag

Kurz vor der grossen Pause des letzten Schultages trafen sich alle Klassen vor dem alten Schulhaus. Nach einer regnerischen Nacht strahlte die Sonne wieder für alle.
Schön, dass sich auch viele Eltern eingefunden hatten, um der Verabschiedung beizuwohnen.
Die beiden 5. Klassen von I. Hug/D. Hinnen und P. Loeff sangen unter der Leitung von I. Hug das Lied „Singing all together“ und begrüssten auf diese Weise alle Anwesenden und vor allem die Hauptakteurinnen und Akteure dieses besonderen Morgens: die beiden 6. Klassen von R. Brunner und A. Faust.
Sie erhielten eine Sonnenblume mit einer Karte, auf welcher ein besonderer Wunsch für die Zukunft drauf geschrieben stand.
Anschliessend bedankten sich diese mit der Entschuldigung, dass sie ihre Vorbildfunktion nicht immer hätten wahrnehmen können.
Der Schulleiter meinte bei seinem Schlusswort jedoch, dass eben gerade das Fehlermachen einen Menschen zu einem liebenswürdigen Menschen mache und auch er wünschte unseren Schulabgängerinnen und Abgängern zuerst schöne Sommerferien und dann alles Gute für die kommende Zeit in einer neuen Schulanlage. Mit dem Geheimtipp: „Dort wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen kennen keine Lieder“, entliess er alle in die grosse Pause.

Ebenfalls verabschiedete der Schulleiter folgende Lehrpersonen:
Hannelies Zimmerlin (EK und Stütz- und Förderstunden), Sonja Debrunner (1. Klasse), Katia Sonderegger (2. Klasse), Andi Wydler und Andrea Klaus (Klassenhilfen 1. Klasse). Auch ihnen wünschte er für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute.

Danach richteten die beiden 6. Klassen ihre Wünsche an die beiden zukünftigen sechsten Klassen mit dem traditionellen Klassenpokal, welcher mit einem schönen Ast geschmückt war.

Anschliessend an die Begegnung auf dem Pausenplatz ging jede Klasse noch einmal mit der Klassenlehrperson ins Schulzimmer, wo die Kinder ihr Zeugnis und einen feinen Examenweggen entgegen nehmen durften.